Home
Firma
Dienstleistungen
Typische Objektschäden
Allgemein
Brandschäden
Tiefgaragen
Begehbare Abwasserkanäle
Kläranlagen
Brücken
Tunnel
Grundlagen, SIA Norm 269
Vorträge
Links, Verbände
Referenzen
Downloads, Newsletter
Kontakt

BeKoSa GmbH
BetonSanierungsberatung Kohler

Manfred Kohler
im Winkel 8
8910 Affoltern am Albis

Tel. 044 760 26 01
Fax 044 760 26 03
E-Mail
 

 
Übersicht von Betonablösungen am Fuss der Tunnelwand  

 

Übersicht von Betonablösungen am Fuss einer Tunnelwand

Im Winter wird viel Salz für die Sicherheit auf den Strassen gestreut. Dieses Salz dringt in das Porengefüge des Betons ein, wenn keine Schutzbeschichtung aufgetragen wird.

Eine Schutzbeschichtung vor eindringendem Wasser und darin enthaltenen Salzen ist nur vorhanden, wenn ein Spachtel und geschlossener Anstrichfilm aufgetragen wird oder eine gut wirksame Hydrophobierung.

     
 Detail der beginnenden Betonabplatzungen  

 

Detail der beginnenden Betonabplatzungen

Hohe Salzgehalte und Frost ergeben mit der Zeit  Frosttausalzschäden im Ein- und Ausfahrtsbereich des Tunnels.

Hohe Salzgehalte können auch ohne Frostbelastung den Beton schädigen.

     
 Mikroskopische Gefügeuntersuchung mit Rissen parallel zur Betonoberfläche  

 

 

Mikroskopische Gefügeuntersuchungen 

zeigen die Schädigungstiefe des Betons auf. Es sind Risse parallel zur Betonoberfläche infolge Salz und Frosttausalzbelastung erkennbar.

Die Untersuchungen zeigen, dass der Beton zu wenig frost- und frosttausalzbeständig hergestellt wurde.

Es sollten mehr kugelige Luftporen vorhanden sein, damit mehr Salz eingelagert werden kann und die Dauerhaftigkeit auch ohne Beschichtung länger ist.


Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version