Home
Firma
Dienstleistungen
Typische Objektschäden
Allgemein
Brandschäden
Tiefgaragen
Begehbare Abwasserkanäle
Kläranlagen
Brücken
Tunnel
Grundlagen, SIA Norm 269
Vorträge
Links, Verbände
Referenzen
Downloads, Newsletter
Kontakt

BeKoSa GmbH
BetonSanierungsberatung Kohler

Manfred Kohler
im Winkel 8
8910 Affoltern am Albis

Tel. 044 760 26 01
Fax 044 760 26 03
E-Mail
 

 
Starke Erosion des Betons bei einem Ei-Profil  

 

 

Starke Erosion des Betons bei einem Ei-Profil

Der Beton von alten begehbaren Abwasserkanälen ist vielfach nicht dicht, da der Beton früher gestampft und nicht mit Vibratoren verdichtet wurde.

Eine kompetente Zustandsuntersuchungen mit den richtigen Prüfungen hilft, die richtige Instandsetzung aufzuzeigen.

 
     
 Einlauf nicht fachgerecht verschlossen  

 

 

Einlauf nicht fachgerecht verschlossen

Bei Neubauten werden die Anschlüsse in die bestehende Kanalisation vielfach nicht fachgerecht ausgeführt.

Der Einstieg in die Kanalisation und fachgerechte Instandsetzung darf nur mit entsprechendem Sicherheitspersonal und Ausrüstung ausgeführt werden, da tödliche Gase im Kanal sein können. 

 
     
 Starke Sulfateinlagerung im Beton  

 

Mikroskopische Gefügeuntersuchungen 

zeigen hier starke Sulfateinlagerungen im Beton.

In Abwasseranlagen ist häufig eine Sulfatbelastung vorhanden, die treibende Risse im Beton bewirken können. Mit anderen Salzen kann es auch zu einer starken Auflösung und totalen Zerstörung des Zementsteins führen.

Somit sind mit mikroskopischen Gefügeuntersuchungen und Salzmessungen Schädigungstiefen und zukünftige Schäden auffindbar.

Druckerfreundliche Version Druckerfreundliche Version